Translate

Dienstag, 31. Januar 2017

Apfel Mini Tarts

Hallo Ihr Lieben,

Hier mal wieder ein schönes einfaches Rezept was man schnell zubereiten kann wenn sich Gäste kurz vorher ankündigen.
Kleines Fingerfood so lecker und einfach.


Zutaten:

Teig:
125g weiche Butter
100g Frischkäse
150g Mehl

Füllung:
2 Äpfel
80-100g braunen Zucker
1Vanillezucker
1Spritzer Zitrone
1\2 TL. Zimt
30g gehackte Nüsse (ich hatte Walnüsse benutzt)
Etwas Puderzucker

Zubereitung:

Backofen vorheizen auf 180grad.
Alle Teigzutaten in eine Schüssel geben und gut verkneten,daraus kleine Walnüssegrosse Bällchen formen und jeweils in die Mini Muffinsform geben,und etwas andrücken (das eine Mulde entsteht)am besten mit einem kleinen Glas/Mörser etc.

Äpfel waschen,reiben und mit einem Spritzer Zitrone beträufeln und umrühren.
Nüsse hacken,mit den Äpfel vermischen und Zucker, Vanillezucker und Zimt zugeben. Mit einem kleinen Löffel die Mini Tarts befüllen und bei 180grad ca 25 Minuten backen. Wenn die Mini Tarts abgekühlt sind mit Puderzucker bestreuen...
Fertig sind die kleinen leckeren Apfel Tarts.
Hier habe ich noch ein Rezept für Euch und zwar für leckeren  nuss-mini-tarts und die Tage poste ich Euch noch eine Salzige Variante..

Viel Spass beim Nachbacken.
Eure Mary

Samstag, 28. Januar 2017

Müsli Muffins

Hallo ihr Lieben,

Gestern hatte ich Geburtstag und da habe ich mir was für meine Lieben Kolleginnen ausgedacht, mal ein anderes Frühstück, ein gesundes und super leckeres Frühstück.
Sie sind sehr einfach zu machen und vorzubereiten und noch dazu Gesund....So kann der Tag doch gut starten.
Probiert es aus!


Zutaten: (12 Stück)

2 kleinere Bananen
100g Honig
100gHaferflocken
30g gehackte Nüsse (ich hatte Walnüsse genommen)
2 TL. Chiasamen (muss aber nicht sein)
1Tl.Zimt
Naturjoghurt eurer Wahl (ich hatte den von Weyhenstephan 1,5 %) ca. 300g
Früchte zu Deko etc...Z.b Himbeeren,Heidelbeeren,Psysalis


Zubereitung:

Backofen auf 175grad vorheizen.
In einer Schüssel Haferflocken,Zimt, Walnüsse und Chia hineingehen und vermischen.
In einer anderen kleinen Schale Bananen mit einer Gabel zerdrücken,den Honig hineingehen und verrühren.Die Bananen-Honigmasse in die trockenen Zutaten geben und vermengen.
In einem Muffinblech löffelweise die Masse hineingeben und mit den Fingern einen Rand hochdrücken.


Im heissen Ofen 12 Minuten backen. Abkühlen lassen und danach den Joghurt hineingeben.Mit den Früchten garnieren,fertig ist der gesunde leckere Müsli Muffin.

Eure Mary


Donnerstag, 8. Dezember 2016

Schneeflöckchen

Hallo meine Lieben,

Heute gibt es einer meiner Lieblings Kekse zur Weihnachtszeit sie sind so lecker und sooooo einfach und schnell zu backen das man wirklich nicht viel Zeit benötigt.
Probiert es einfach aus!



Zutaten:

280g Butter
350g Mehl
1\2 Pck. Backpulver
2 Vanillezucker
1\2 Vanillearoma
1 Pck Vanillepuddingpulver
80g Puderzucker
Puderzucker zum bestreuen

Zubereitung:

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und verkneten.
Den Backofen auf Ober/Unterhitze vorheizen bei 160 Grad.
Aus dem Teig kleine Kugeln formen und mit einer Gabel leicht platt drücken oder andrücken.
Auf ein Backblech mit Backpapier auslegen und 15minuten backen,etwas auskühlen lassen und dann mit Puderzucker bestäuben.
Fertig sind für mich die besten Kekse der Welt...

LG eure Mary

Dienstag, 29. November 2016

Nutellotti

Hallo ihr Lieben,

heute gibt es ein Plätzchen Rezept, ein sehr einfaches und schnelles Rezept so wie ihr es von mir schon kennt.
Die jenigen unter Euch die Nutella lieben werden dieses Rezept lieben... Ich bin kein Nutella Freak aber mein Mann deswegen gibt es die heute auf mein Blog.



Zutaten: (ca 25 Stück)

180g Nutella
120g Mehl
1 Ei
Für die Füllung:
100g weiche Nutella
30g gehackte Haselnüsse

Zubereitung:

Nutella mit einem Ei in die Schüssel geben und gut aufschlagen dann das Mehl sieben u. dazugeben und kneten,falls es zu klebrig ist noch etwas Mehl dazugeben,nicht zu viel bitte...
Den Teig mit Frischhaltefolie zudecken für ne halbe Stunde in den Kühlschrank stellen.
Den Teig nach dem kühlen gut durchkneten dann kleine Bällchen formen,mit einem Stiel vom Kochlöffel eine kleine Mulde in der Mitte eindrücken.

Weiche Nutella in einem Spritzbeutel füllen und in die Mulde geben dann mit etwas gehackten Haselnüsse bestreuen.

Im vorgeheizten Ofen Ober\Unterhitze bei 170grad 10minuten backen.
Kleiner Tipp von mir:
Paar Tage in einer geschlossen Dose lagern dadurch werden sie weicher und schmecken viel besser, wer mag kann auch etwas etwas Zimt hineingeben!

Viel Spass beim Nachbacken Eure Mary


Sonntag, 16. Oktober 2016

Igelkekse

Hallo Ihr Lieben,

der Herbst ist da!!! Meine kleine Madame wollte heute unbedingt was backen also haben wir uns entschieden einfache aber doch ganz niedliche Igelkekse zu backen...
Diese sind sehr einfach und schnell zu machen und schmecken tuhen sie auch noch (grins...)
Ich wünsche Euch ganz viel Spass beim nachbacken!



Zutaten:

250g kalte Butter
150g Zucker
1 Pck, Vanillezucker
etwas Vanilleextrakt
1 Ei
300g Mehl
100g Speisestärke
Zur Deko braucht ihr: 
Kuvertüre (Ich habe hier ein Töpfchen für die Mikro gekauft)
Schokostreusel

Zubereitung:

Butter in kleine Stückchen schneiden und die Rührschüssel geben und rühren, den Zucker u. das Vanillezucker dazugeben. Wenn die Masse etwas weicher ist dann das Vanilleextrakt u. das Ei dazugeben und nochmals gut aufschlagen.
Das Mehl mit der Speisestärke zusammenmischen und Löffelweise zu der Butter-Ei- Mischung geben, wenn der Teig etwas bröselig wird dann knetet ihr das ganze am besten mit den Händen weiter.....
Kleine Kugeln formen und eine leichte Spitze für das Nässchen formen.


Den Ofen vorheizen auf Ober /Unterhitze bei 180grad und circa 15-20 Minuten backen.
Die Igelchen erkalten lassen, Die Kuvertüre schmelzen und das Ende des Kekses  (der Popo so zusagen) hineintunken, danach in die Schokostreusel wälzen. Die Augen und die kleine Schnauze mit einem Pinsel  (mit Schoki) oder einem Zahnstocher aufmalen.
Fertig sind die Süßen Igelkekse...

Auf dem Bild seht ihr auch paar Kacki Kekse dazu habe ich den restlichen Teig einfach mit etwas Kakao gemischt und habe einen Strang geformt und diese dann rundum wie kleine Kackis geformt, diese tut ihr genauso 15-20 Minuten backen, danach könnt ihr die Augen mit etwas Nutella auf die Kekse aufkleben (ich hab den Fehler gemacht und diese vor dem Backen schon aufgeklebt),...hust.
Die Augen gibt es von Dekoback.

Ganz Lg eure Mary


Samstag, 1. Oktober 2016

Saftiger schneller Apfelkuchen



Hallo Ihr Lieben,

heute bekommt ihr ein Rezept von mir das sehr schnell ist und super saftig schmeckt dazu noch sehr einfach....für manche vielleicht nichts besonders doch für einen gemütlichen Kaffeenachmittag finde ich es sehr passend....



Hier die Zutaten:

4- 5 grosse Äpfel
200g Mehl
200g Zucker
1 Pck. Backpulver
2 Pck. Vanillezucker
1 Tl Zimt
3 Eier (bitte zimmerwarm)
100g weiche Butter/ Margarine
1 Schuss Milch
etwas Zitronensaft/und Abrieb

Zubereitung:

Äpfel klein würfeln und mit etwas Zitronensaft beträufeln und beiseite legen.
Den Ofen auf Ober/Unterhitze vorheizen bei 165grad.
Eier mit dem Vanillezucker und dem Zucker schaumig schlagen, dann die weiche Butter hineingeben und weiterschlagen.
Mehl mit Backpulver und Zimt mischen und in die Eierzuckermasse hineingeben kurz umrühren.
Zitronenabrieb und etwas Milch dazu geben.
Äpfel unterheben.
 
Eine 24 Form mit Backpapier auslegen und etwas einfetten mit Butter dann den Teig hineingeben und circa für 45- 50 Minuten backen. Bitte nicht wundern die Oberfläche wird bräunlich deswegen am besten wenn der Kuchen abgekühlt ist mit Puderzucker bestreuen.

Lasst es euch schmecken!



Eure Mary

Sonntag, 25. September 2016

Drip Cake

Hallo Ihr Lieben,

vor kurzem durfte ich eine Drip Cake Torte backen und was soll ich sagen ich habe mich riesig darüber gefreut, weil ich einfach diese Torten vom Aussehen her soooo hübsch finde und sie ist wirklich gar nicht so schwer zum nachbacken.
Ich glaube jeder der so eine Torte geschenkt bekommt wird sich riesig freuen.
Hier könnt ihr natürlich varieren, mit was ihr die Torte verzieren möchtet oder füllen wollt.
Ich habe in diesem Fall als Füllung eine Buonofüllung genommen, da das Geburtstagskind Buono so sehr liebt...der nächste Wunsch war es soll schokoladig werden und etwas Gold enthalten, also bin ich dem Wunsch nachgekommen und habe etwas Essbares Glitzerpulver Gold verwendet u. natürlich auch Rocher.

Nun kommt aber das Rezept.

Tortenboden:
Für den Teig habe ich dieses Rezept genommen Schokoboden, weil ich einen saftigen und richtig feinen Scholadenboden wollte, diesen habe ich dann doppelt gebacken jeweils in zwei 20cm Backringe.(Das bedeutet insgesamt 8 Eier....siehe Rezept)
Die Böden gut abkühlen lassen und dann in der Mitte durchschneiden.
Den Boden könnt ihr wenn ihr wollt auch tränken, müsst ihr aber nicht da er wirklich sehr saftig ist.

Füllung: 
2 Packungen Buono Riegel
6 Blatt Gelantine (od. Agar Agar)
400g Mascarpone oder Doppelrahmfrischkäse
20g Puderzucker
200g Monte Pudding (Haselnuss Pudding, ihr könnt auch selbst einen herstellen)
250ml Sahne
1 Pck Sahnesteif
1 Pck Vanillezucker

Ganache:
200g Bitterkuvertüre
200ml Sahne

Zubereitung:
Sahne in die Rührschüssel geben mit dem Vanillezucker und der Sahnesteif steif schlagen. Die Sahne in den Kühlschrank stellen.
Gelantine ins kalte Wasser 10 min. geben.
In eine neue Rühschüssel die Mascarpone mit dem Puderzucker kurz aufschlagen, dann den Haselnusspudding hineingeben und weiterrühren.
Die Gelantine ausdrücken, vorsichtig in die Mikrowelle auflösen, und mit etwas Creme verrühren.
Dann in den Rest der Creme geben und gut verrühren.
Die Buonoriegel klein hacken (je nachdem ein zwei Riegel als Deko beseite stellen) und unter die Creme geben, Sahne unterheben und nun könnt ihr schon die Torte (am besten mit einem Tortenring) befüllen.
Gute 3 Stunden kühl stellen.
Ganache herstellen, Sahne erwärmen, Kuvertüre hacken und mit der heissen Sahne übergiessen, dann verrühren und gut kühlen/ruhen lassen (nicht im Kühlschrank!!)
Nun könnt ihr die Torte aussen mit der Swiss-Meringue-Buttercreme  
bestreichen. Versucht sie so gut es geht schön glatt zu streichen mit einer Winkelpalette. Dann stellt ihr die Torte wieder in den Kühlschrank.
Wenn die Torte gut durchgekühlt ist könnt ihr nun die Ganache auf die Torte vorsichtig geben und mit einer Palette etwas verstreichen und runtertropfen lassen, jetzt könnt ihr eure Torte verzieren:-)
Ich hoffe das Rezept gefällt Euch.
Viel Spass beim Nachbacken!!!

Eure Mary
 


Swiss Meringue Buttercreme



Hallo Ihr Lieben,

heute gibt es eine Buttercreme, die ihr sehr gut verwenden könnt für Motivtorten, ihr könnt die Torte damit befüllen, verzieren, spritzen oder einfach zum einstreichen verwenden.
Die Swiss Meringue Buttercreme ist nicht so süß,hat eine seidige Konsistenz und einen feinen Buttergeschmack, ihr könnt sie sehr gut verfeinern mit anderen Geschmäcker (dazu mehr später), ihr müsst einige Schritte beachten und dann ist diese Creme sehr sehr leicht zum nachmachen.
Diese Buttercreme könnt ihr gut 3-4 Tage im Kühlschrank aufbewahren oder auch einfrieren.


Was ihr dazu braucht: (reicht für eine 26cm)

Zuckerthermometer (sehr wichtig)
6 Eiweiß (Zimmerwarm)
300g Zucker
360g weiche Butter (in Würfeln am besten schneiden, Zimmerwarm sollte die Butter sein!)
etwas Vanilleextrakt (zum Schluss hinein)

Zubereitung:

In einem kleinen hohen Topf etwas Wasser hineingeben und zum kochen bringen.


In einer anderen  Edelstahl-Schüssel  gebt ihr das Eiweiß hinein und den Zucker (bitte achtet da drauf das die Schüssel sauber und Fettfrei ist) das ganze kurz mit einem Schneebesen verrühren.

Die Schüssel auf den Topf setzen, der Boden darf nicht das Wasser berühren.
Jetzt gebt ihr den  Zuckerthermometer hinein,diesen lasst ihr drin bis er 60grad zeigt, in dieser Zeit rührt ihr leicht mit dem Schneebesen so das sich der Zucker im Eiweiß auflöst.Das bedeutet immer wieder rühren und auf die Temperatur achten (ganz wichtig)!


Dadurch wird das Eiweiß pasteurisiert, es wird sozusagen Keimfrei gemacht und ihr braucht keine Angst zu haben wegen Salmonellen etc.
Wenn die 60 grad erreicht sind, die Schüssel vom Topf nehmen und in eure Küchenmaschine geben, Achtung Heiss!!!

Jetzt müsst ihr das Eiweiß richtig steif schlagen, ihr braucht nun Geduld, denn das Eiweiss sollte circa 20 minuten schlagen (Tipp solange schlagen bis eure Schüssel wirklich kalt wieder ist, ist auch sehr wichtig sonst kann es sein das eure Buttercreme griselig wird!)In der Zeit mache ich irgendwas anders...so stehe ich nicht daneben und werde nicht ungeduldig :-)

Wenn euer Eiweiß (also die Schüssel kalt ist) gebt ihr Stückechenweise die Butter hinein solange bis die ganze Butter drin ist, jetzt ist es wichtig nochmal die Buttercreme sehr gut aufzuschlagen, falls die Buttercreme anfangs griselig wird (evtl auch etwas flüssiger) weiter schlagen, am besten auf die höchste Stufe dann wird die Creme dann richtig schön dicklich cremig.


Fertig ist die Creme!

Hier paar Tipps die, die Buttercreme gelingsicher macht:
-Beide Schüsseln (Küchenmaschinenschüssel und Schüssel für die EiweissZuckermischung) müssen sauber und fettfrei sein!
-Achtet drauf das die Temperatur genau 60 grad hat
-Wenn ihr in der Küchenmaschine das Meringue (das Eiweiss hinein gebt) solange aufschlagen bis die Schüssel wieder kalt ist
-Alle Zutaten also Eier und Butter sollten Zimmerwarm sein!
-Wirklich sehr gut u. lange aufschlagen lassen!
Geschmack verfeinern:
Vanilleextrakt
Kakaopulver oder eine Ganach 1:1
Erdnussbutter
Aromen von Funcakes
Lemoncurd
Zitronenschale oder Orangenschale
etc

Ihr könnt die Swiss Meringue natürlich auch Färben z.B mit den Farben von Dekoback hier der Link dazu: Dekoback-Lebensmittel-Pasten

Ganz viel Spass beim Nachmachen!

Eure Mary

-